BMBF FONA ERWAS

AP 2.4 Kurzzeitprognose und Steuerung

Zur Darstellung weiterer Nutzungspotentiale des Drei-Ebenen-Gesamtmodells (Prozess-, Energie- und Kostenebene) wird ein modellunterstütztes Betriebscontrolling-Konzept für eine ausgewählte Kläranlage des Ruhrverbandes erarbeitet. Das Ziel dieses Arbeitspakets ist die Anpassung des in den vorherigen AP erstellten modularen Simulationswerkzeuges zu einer nutzbaren betriebsunterstützenden Offline-Modellierung (Kurzzeitprognose). Die Kurzzeitprognose dient zur Ermittlung einer optimierten Kläranlagensteuerung im Hinblick auf einen energieoptimierten Gesamtbetrieb der Anlage. Hierfür werden exemplarisch für eine ausgewählte Kläranlage des Ruhrverbandes Schnittstellen zur Verknüpfung mit dem Prozessleitsystem definiert. Ziel dieser integrierten Anbindung ist die schnelle und direkte Überprüfung der Auswirkungen einer bestimmten Betriebsweise auf den Gesamtprozess sowie der Parameterwerte, mit denen ein energieoptimierter Zustand erreicht werden kann.

 

Beteiligte Partner innerhalb des Arbeitspaketes

DHI-WASY

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Institut für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik Leibniz Universität Hannover

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ruhrverband

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!